Wrapped Bitcoin, erster an Bitcoin gebundener ERC20-Token

Ethereum mit Bitcoin, Bitcoin mit Ethereum? Geht das eigentlich? Wir haben es mit zwei unterschiedlichen Blockchains zu tun! Interoperabilitätsprotokolle sind zwar in der Entwicklung, aber es ist eine komplexe Aufgabe.

Nun gibt es eine andere Lösung: Wrapped Bitcoin (WBTC). Bitcoin-User können damit Transaktionen auf ERC20-Plattformen mit einem Token durchführen, der ein Bitcoin darstellt. Somit ist WBTC ein ERC-20-Token. Er wird 1:1 durch ‚physische‘ Bitcoin-Reserven gesichert. Das heißt für jeden WBTC-Token wird ein BTC in einem Depot gehalten.

WBTC bleibt im Umlauf, bis die Bitcoin-Unterstützung zurückgezogen und der entsprechende WBTC Token-Betrag „verbrannt“ wird. Diese Methode ähnelt der Funktionsweise von Tether (TUSD), mit dem Unterschied, dass WBTC vollkommen transparent ist und der Depotfond überprüfbar.

Hinter diesem neuen Projekt stehen Kyber Network (KNC), Republic Protocol (REN) sowie das Sicherheits- und Custodian-Unternehmen BitGo. Letzteres wird als Depotbank agieren. Unterstützung bekommen diese von Airswap, Ddex, Wasserstoff, Set Protocol, Compound, Maker, Dharma, Prycto, IDEX, Gnosis, Radar Relay und Blockfolio.

Der CTO von BitGo Benedict Chan bezeichnet WBTC als „das Beste aus beiden Welten“ – und bezieht sich dabei auf die Stabilität von Bitcoin und der Flexibilität von Ethereum.

Des weiteren sagte Chan zu CoinDesk:

„Es ist in gewisser Weise sehr ähnlich, wie die Menschen Banknoten kreierten, die ein Pfund Gold darstellten. Ein Pfund Gold war schwerer und der Handel dauerte länger. Man konnte eine Note verwenden, die ein Pfund Gold darstellte, und sie wurde gut angenommen.“

Im Gegensatz zu anderen Stablecoins, die an Fiat-Währungen gebunden sind, werden WBTC-Token einen vollständigen Nachweis über die Reserven (proof-of-reserve) bieten, welches auf beiden Blockchains überprüft werden kann.

„Das Schöne daran ist, dass wir nur eine Webseite haben müssen, die Bitcoin-Adressen anzeigt… und gleichzeitig können die Leute anhand der Ethereum-Blockchain überprüfen, wie viele WBTCs existieren“, sagte Chan.

Neben einem Bitcoin-Custodian – also BitGo – gibt es auch registrierte „Händler“, die für die Verbreitung und Einlösung von WBTC-Token an alle Nutzer verantwortlich sind. Kyber und Republic Protocol werden die ersten Händler sein. Langfristig sollen andere Depotbanken und Händler an Bord kommen.

Um WBTC zu empfangen, fordert ein Nutzer die Token von einem Händler an. Der Händler führt dann die erforderlichen KYC (know your customer) / AML (anti-money laundering)-Verfahren durch und überprüft die Identität des Nutzers. Sobald dies abgeschlossen ist, führen der Nutzer und der Händler ihren Swap durch, wobei Bitcoin vom Nutzer an den Händler und WBTC vom Händler an den Nutzer übermittelt wird.

Eine dezentrale autonome Organisation (DAO) wird mit der Überwachung der weiteren Entwicklung des Projekts beauftragt.

Loi Luu, CEO von Kyber Network, erklärte gegenüber CoinDesk:

„Einer der Hauptgründe, warum viele Projekte diese Initiative unterstützen ist, das es ein DAO gibt, dass das gesamte Projekt leiten wird, einschließlich der Durchführung größerer Upgrades, der Hinzufügung weiterer Funktionen, der Hinzufügung weiterer Händler, der Hinzufügung neuer Händler und sogar der Hinzufügung neuer Depotbanken.“

Was bis jetzt noch unbestimmt bleibt, ist die Liste der Unternehmen, aus denen sich die DAO zusammensetzt, sowie Erläuterungen, wie die DAO-Mitglieder Verbesserungen am WBTC-Token vorschlagen und abstimmen werden.

Luu meinte, dass eine dezentrale Führung zur Schlüsselkomponente für den Erfolg des WBTC-Tokens werden wird.

Laut Pressemitteilung soll das Projekt im Januar 2019 starten.


 

Quellen: https://www.wbtc.network, coindesk.com

Version: Kryptos und Tech im Blickpunkt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s