Hadley Stern wechselt von Fidelity zu Bloq

Hadley Stern, der zuletzt vier Jahre lang den Blockchain Inkubator von Fidelity geleitet hat, wird als Operativer Geschäftsführer zu Bloq wechseln. Dort war er auch für das neue Krypto-Projekt Fidelity Digital Assets verantwortlich.

Bei Medium schreibt er dazu abgekürzt und in etwa unter dem Titel „Die Tokenisierung der Dinge und der Aufbau des Unvorstellbaren“:

Ich bin unglaublich stolz auf die Arbeit, die dazu beitragen wird, eine wichtige Infrastruktur für die Integration der nächsten Welle von Institutionen zu schaffen.

Ohne als Doktrinär oder Fundamentalist zu gelten, kann man sagen, dass Satoshi Nakamoto im Bitcoin-Whitepaper ein wahres Geschenk geliefert hat, nämlich eine Möglichkeit, einen nachweislich knappen, vollständig digitalen Vermögenswert zu produzieren und zu verantworten.

Fast ein Jahrzehnt später hat sich das Bitcoin-Projekt als erstaunlich widerstandsfähig erwiesen. Sicherlich sind Unternehmen, Medien und Futuristen von der Idee angetan, „all die Dinge zu blockchainisieren“, denn viele von uns glauben – auch auf dieser Grundlage -, dass diese Technologie wirklich transformativ ist.

Ein wichtiger nächster Schritt ist jedoch, wie man digitale Assets verwaltet und integriert, so dass sie am einfachsten gehandelt und geteilt werden können. Matthew sprach davon in seinem Vortrag „The Tokenization of Things“ bei TEDx San Francisco und teilte die Vorstellung, dass diese neue Technologie effiziente, reibungslose Volkswirtschaften aufbauen kann, die von der Finanzwirtschaft der nächsten Generation bis hin zu Markenloyalitätsprogrammen reichen, und – ja, Bloq arbeitet daran – sogar im Weltraum.

Diese Vision spiegelt die große Arbeit wider, die zur Unterstützung unserer BloqEnterprise Suite geleistet wird, und die Innovationen, die aus BloqLabs kommen, wie die Metronom-Kryptowährung.

Wenn diese bahnbrechende Technologie nur bei der Verwaltung und Integration von digitalen Assets aufhören würde, wäre das eine Schande. Der Aufbau dieser Fähigkeiten ist nur ein Sprungbrett zu einer viel größeren Geschichte. Um Marc Andreessens berühmte Maxime zu umschreiben: „Tokenisierung wird die Welt verschlingen“. Und hier bei Bloq arbeiten wir daran, die zugrunde liegenden Frameworks, Produkte und Technologien zu entwickeln, um diese bahnbrechende Technologie optimal zu nutzen.

Wir konzentrieren uns auf drei Märkte für diese Technologie.

Die Fortune 50. Bloq ein führender Hersteller und Implementierer dieser Technologie für die Fortune 50 sein. Dies bedeutet nicht nur Beratung, sondern auch den Aufbau der Kernkompetenz von blockchainbetriebenen Geschäftsprozessen und -fähigkeiten.

Der Crypto 50. Es gibt jetzt eine Reihe von Unternehmen, die sich der Betreuung digitaler Assets widmen. Die meisten sind Start-ups und einige etablierte Unternehmen in anderen Bereichen, die Hilfe bei der Implementierung dieser Technologie benötigen sowie neue, innovative Produkte und Dienstleistungen benötigen, um ihr Geschäft zu leiten und zu wachsen.

BloqLabs. Hier wollen wir unser intellektuelles Kapital und unsere technische Stärke nutzen, um neue Unternehmen, Ideen, Produkte und Dienstleistungen zu gründen, die auf dieser Technologie aufbauen. Hier machen wir mit unseren Ingenieurtalenten intelligente Wetten. Dazu kann ich nur sagen: „Bleib dran.“

 

Quelle: medium

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s